Franziska

Facebook Promotions

Facebook Promotions

Wer eine Firmenseite bei Facebook betreibt, bekommt auch zu sehen, wie viele Leser einen Beitrag zu sehen bekommen. Und das sind manchmal weniger als die Follower, die die Seite abonniert haben. Das ist auch verständlich, denn nicht alle Fans sind immer online, wenn das neue Posting erscheint. Mit Hilfe von Facebook Promotions können Beiträge beworben werden. Dann können sie auch von einer interessierten Zielgruppe gelesen werden, die (noch) kein Fan der jeweiligen Facebookseite ist.

Die Zielgruppe auswählen

Facebook weiß sehr viel über seine Teilnehmer. Das ist im Sinne des Datenschutzes manchmal etwas unangenehm. Wer allerdings einen Beitrag bei Facebook bewerben möchte, ist Nutznießer dieser Datensammelwut. Denn Sie haben dann die Möglichkeit, Interessen auszuwählen, mit denen Sie direkt die Zielgruppe Ihres Beitrages bestimmen. Weiterhin können Sie das Alter Ihrer Zielgruppe definieren und auch das Geschlecht.

Die Dauer der Promotion

Wenn Sie eine brandaktuelle Meldung bei Facebook veröffentlicht haben, dann werden Sie vermutlich auch einen kurzen Zeitraum für die Werbemaßnahme ansetzen. Denn was nützt eine Promotion von Pressemeldungen, die bereits wieder überholt sind. Wenn es Ihre Veröffentlichung erlaubt, dann sollten Sie die Werbemaßnahme aber über einen längeren Zeitraum anlegen. Dies erhöht die Chance, dass auch jene Nutzer, die sich nur sporadisch bei Facebook einloggen, Ihre Meldung zu lesen bekommen.

Jeder Beitrag wird überprüft

Ihre Zielgruppe bekommt den Beitrag nicht sofort zu sehen. Erst einmal findet eine inhaltliche Überprüfung statt. Und diese ist bei einem beworbenen Beitrag etwas strenger als bei der reinen Veröffentlichung von Inhalten. Normalerweise dauert das eine Viertelstunde. Veröffentlichen Sie kontroverse Inhalte, dann kann sich das auch schon einmal über Stunden hinweg ziehen.

Wie viele Leser werden erreicht?

Das entscheidet alleine Facebook. Während Sie die Promotion erstellen, bekommen Sie eine ungefähre Schätzung, der Größe Ihrer Zielgruppe. Dies ist allerdings nur eine recht unverbindliche Angabe. Je mehr Reaktionen Ihr Beitrag entzündet, desto größer auch die Chance, dass er eine größere Zielgruppe erreicht.